FAST FOOD-HÖLLE SCHULCAFETERIA
- wie schaffen wir die Ernährungswende?


Foodustice, das Legislative Theater Berlin und INKOTA laden zu einem interaktiven Theaterabend im Heimathafen Neukölln ein! 

Worum geht es?
Alle wissen, was zu tun ist: wir sollten weniger Fleisch essen und mehr Gemüse, weniger Zucker und mehr Obst, weniger Limo trinken und mehr Wasser. Das wäre nicht nur gesünder, sondern auch nachhaltiger.

Stichwort: Ernährungswende.

Doch ausgerechnet dort, wo gesündere Ernährung erlernt werden kann, gibt es Schokoriegel, Donuts und Limo in rauen Mengen: in den Cafeterias der Berliner Schulen. Dabei täte gesunde Ernährung Kindern in Deutschland gut. Immerhin leiden sieben Prozent der deutschen Kinder und Jugendlichen unter Adipositas, also krankhaftem Übergewicht. Durch die Corona-Pandemie haben sie noch mehr Pfunde zugelegt. Immer mehr Menschen bekommen schon als Jugendliche Diabetes Typ II.

Wie ließe sich das ändern? Wenn das Mittagsangebot in den Schulen gesünder, nachhaltiger und regionaler werden soll, muss dann die Cafetaria nicht mitziehen? Kann es überhaupt erlaubt sein, so ungesunde Produkte in Schulen zu verkaufen? Oder sind solche Ansprüche albern und die Kinder sollen Spaß an ihrem süßen Snack haben?

Sie können in dem Stück mitspielen und Ideen für die Ernährungswende an der Schule einbringen! Wir wollen mit Ihnen auch diskutieren, was wir vom Globalen Süden lernen können. Chile hat zum Beispiel eine sehr progressive Gesetzgebung in Bezug auf Ernährung. Die anwesenden Berliner Politiker_innen können Ihre Vorschläge dann direkt aufnehmen und dazu Stellung beziehen.

Heimathafen Neukölln

/ Studio
Karl-Marx-Straße 141
U8 Karl-Marx-Straße

Freitag, 27. Mai 2022

Samstag, 28. Mai 2022

jeweils 19:30h


Es gelten die zum Zeitpunkt der Aufführung gültigen Coronaregeln

Anmeldung:


Online Eintrittskarten bestellen über eventbrite.de: Eintrittskarten online bestellen
Ankündigung



Angefragte VertreterInnen der Legislative:

...noch in Arbeit


Veranstaltet von
Food Justice Logo

FOODJUSTICE ist ein in Berlin ansässiges Bildungsprojekt mit dem Schwerpunkt Globaler Ernährungswandel. www.foodjustice.de



In Koopertion mit

Logo Incota

Das Legislative Theater Berlin ist überparteilich - und nicht an politische Ziele der Auftraggeber gebunden.

Ankündigung


Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des

Logo


Mit freundlicher Unterstützung von

Logo


Logo


Logo

Das Team:

Leitung: Harald Hahn, Jens Clausen
Schauspielerinnen:
Melanie Nebe, Uwe Ulrich
Musik: Olaf Garbow
Idee und Organisation: Dinah Stratenwerth von FOODJUSTICE

bild 1